Glöckchen ohne Schnee






Eine Schneekönigin, die den Winter verabschiedet. Dies Jahr schneefrei - bei uns.
Endlich wird es wieder wärmer.

Das Schneeglöckchen entwickelt eine gewisse Eigenwärme, die den Schnee ringsum zum schmelzen bringt. Aber auch so wird es einem ganz warm um´s Herz, wenn ich dieses
zarte Wunderwerk bestaune. So zart wie es erscheint, ist es aber nicht. Es enthält verschiedene giftige Alkaloide, unter anderem das Galanthamin. Und es steht unter Naturschutz und möchte am liebsten sowieso in Ruhegelassenwerden - unter und zwischen sommergrünen Gehölzen.

Galanthus nivalis - Im griechischen bedeutet Galanthus - gala Milch und anthos Blüte. Also eine Milchblüte. Nivalis stammt aus dem lateinischen Wort nivis für Schnee.
Der Name Schneeglöckchen ist dann doch hübscher. Und es gibt so viele verschiedene:
http://www.oirlicher-blumengarten.de/. Aber meine gewöhnliche in unserem Garten ist die Allerschönste!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen