Gelb trifft Stahl



_









































In Halle 6 vibrieren die Stahlträger. Das Sinfonieorchester St. Gallen spielt. Ein ungewöhnlicher Ort.
Modestas Pitrenas führt mit rasendem Tempo durch das Programm: Der neongelb illuminierte Stab des Dirigenten gibt Orientierung in der Dunkelheit. Riesengroß die Hallen. Es ist mucksmäuschenstill. Die Akustik unglaublich - unterstützt von der visuellen, Grobheit der Stahlträger. Das Thema: Technik, Maschinen, Mobilität - Fortschritt. Interpretiert im Kopenhagener Eisenbahn-Dampf Galopp, Motoren oder Pacific 231. Gelbe Lichtpunkte umschreiben die Industrie-Architektur. Zu hören letzte Woche in St. Gallen im Stahlwerk Debrunner Acifer AG, Halle 6 - ein besonderes Abendteuer.
Weitere faszinierende Kulturerlebnisse hier bei Tanja Praske
































_


















_
  _




















Kommentare:

  1. was für eine coole Location!
    LG
    Dani

    AntwortenLöschen
  2. Ja...total COOL..kann ich mich nur anschließen...
    Tolle Fotos

    AntwortenLöschen
  3. Das stelle ich mir sehr kontrastreich vor.
    Cool, ich mag Orte/Räume mit puren Strukturen.
    Liebe Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Iris,
    danke für deinen Beitrag zur Blogparade #KulturEr. Wow! Wie meine Vorgänger fiel mir dazu zuerst ein - was für eine coole Location,! Morbide, faszinierend. Gäbe es jetzt noch eine akustische Probe, müsste wohl noch sensationell hinzugefügt werden, oder? Toll!
    Merci!
    Herzlich,
    Tanja

    AntwortenLöschen