Die Windfee huscht vorbei
































_

































_



_
Die Windfee huscht vorbei  _Eine Begegnung. Sie streift meinen Blick und schon ist sie 
fort. Sie hat ein Meeting mit Gartenfeen. Zielsetzung - mehr Rechte für Zauberwesen -. 
Dann wäre sie nicht so in Eile und nicht so schnell wieder verschwunden. Man bekommt 
sie ja kaum zu sehen. Da hatte ich Glück, viel Glück, denn ich konnte mich mit der 
Künstlerin und Gartenspezialistin unterhalten, die diesen zauberhaften Wesen Leben 
einhaucht - Barbara Jamin-Sassmanshausen.













Spannend Ihr zuzuhören. Die Weiden schneidet Sie selbst und bindet und windet bis 
Windfeen entstanden sind. Jede einzigartig, inspirierend und vergänglich - und das Beste: 
man kann sie herbei zaubern. Barbara Jamin-Sassmanshausen entwickelt auf Wunsch 
diese Feenwesen, die jeden Gartenraum märchenhaft erscheinen lassen. Wie in Ihrem 
eigenen unverwechselbaren, traumhaft schönen Garten - sensibel komponiert und austariert.
Kunstvoll und überraschend anders. (auch zu sehen im Buch - Ein Garten für alle 
Jahreszeiten, Deutsche Verlagsanstalt)










































Ich jedenfalls träume jetzt schon von Zauberwesen, die mir im Garten Gesellschaft leisten...








Mandelernte

_


_






Ast ist nicht gleich Ast. Und unser Nachbar sagt nichts. Der Ast, der sich über die Mauer 
Richtung Nachbar wendet, muss in die richtigen Bahnen gelengt werden. Das Klima soll positiv 
beinflusst werden, was sich auf unseren alten Mandelbaum negativ auswirkt. 

Die alte Leiter bringt uns in luftige Höhen - Stairway to heaven. Die Aussicht ist grandios. Weinberge 
geradeaus und ein nicht enden wollender Himmel. Zu schnell sind die Äste entfernt, die über Jahre die Grundstücksgrenzen negierten. 
Und wir sind mit den reifen Mandeln auf Augenhöhe. Eine schöne Mandelernte dies Jahr!

































_


Wer die Mandelbaumblüten noch mal anschauen möchte   http://rheingruen.blogspot.de/2012/03/mandelbaumblute.html










_






































Mandelbaumschnitt (Prunus dulcis)
Der Zeitpunkt ist immer falsch - bei uns. Die milden Tage im Januar sind richtig für einen Erziehungsschnitt. Dabei sollte man wissen - 
bei Temperaturen unter fünf Grad Celsius grundsätzlich keinen Baum schneiden.
Dann ist das Holz zu brüchig und die Wunden, die der Schnitt hinterlässt heilen nur schlecht.

Schalenobst? Könnte man meinen. Botanisch gesehen gehören die Mandeln zum Steinobst und nicht 
zum Schalenobst, obwohl der Aufbau mit der Walnuss vergleichbar ist.
Der jährliche Erziehungsschnitt im Frühjahr sorgt für junges Holz und eine gleichhohe Blüte.

Ich jedenfalls stöbere schon mal nach einem Rezept für den Mandelkuchen. Hat jemand da eine Idee?




















































































Mein Weg zum Garten ( 02 )







_







_



































Wieder ein anderes Licht auf meinem Weg zum Garten. 
Es ist kalt, es ist nass und ich bin froh wenn ich den Garten erreicht habe, 
die Arbeit fertig ist und ich zurück ins Warme komme. Ein Regentropfen 
saugt sich in meine Gummistiefel. Der Tag heute - windig.







Wenn es nach mir ginge, könnte ich die Herbst- und Wintertage einfach streichen. 
Aber die Lichtstimmung gefällt mir und auch die Farben.



Strecke (  01 )  http://rheingruen.blogspot.de/2012/07/unterwegs-zum-garten.html



_




























_




_































Der Wolf im Buchsfell







_










_






Die Atmosphäre im Schloss Wolfsgarten ist einmalig  -  das Schloss, die Nebengebäude, der Park.
Es waren wieder viele Aussteller vor Ort und ein vielfältiges Rahmenprogramm zeigte ungewöhnliche 
Pflanzen und exzentrisches, englisches Flair. Aber am meisten hat mir dies kleine Kinderhaus gefallen, 
dass für die hessische Prinzessin Elisabeth gebaut wurde. Architekt Joseph Maria Olbrich entwarf 
dieses Traumhaus. 

Traumhaus insofern, denn der Vater der kleinen Elisabeth baute es nach ihren Träumen und 
schenkte es ihr zum 7. Geburtstag. 75 vergoldete Bronze-Tauben haben sich auf den umliegenden 
Zaunpfosten niedergelassen. Auch alles andere ist kindergerecht 15 Prozent keiner geplant 
und umgesetzt inklusive goldenes Krönchen auf dem Dach. 

Ein Jahr später, auf einer Reise zu ihrem Onkel Zar Nikolaus II., starb das Mädchen an Typhus.








_










































Lichttheater vor der Fensterbank







_











_














_




Lichttheater vor der Fensterbank

Die Spielfreude der Darsteller trifft zusammen und beschert mir einen vergnüglichen Augenblick.













_  



Das Licht  erreicht eine dramatische Steigerung (um die Mittagszeit) - die Regie stimmt. - 

für eine Woche ist diese Vorstellung ein visueller Genuss und ich habe den Logenplatz - vor der Fensterbank...

Ganz einfach nachzubauen mit Transparentpapier, Blumen und einer Fensterbank.





_











Rose Marie








_






_



Rose Marie  _Tragbare Objekte der Verschwiegenheit, aus dem Herbstgarten. 
Ruhmreich insofern, dass die Blüten nicht geschnitten wurden.

„Rosa“ wird oft mit dem Wort Rose in Verbindung gebracht. Dabei stammt „Rosa“ vom 
germanischen „Hrodo“ ab, die Bezeichnung für Ruhm.

Egal. Der Ausdruck Sub Rosa Dictum (übersetzt - Deutsch: Unter Rosen gesprochen) bedeutet , 
dass alles, was im Zeichen der Rose gesagt wird, steht unter dem Siegel der Verschwiegenheit.

Deshalb ist mein Blog rheingruen genau der richtige Ort Euch die herbstlichen Rose Marie 
Bilder zu zeigen...







_



 _


 _







_