Unsere Gartenlaube








































































Unsere "Gartenlaube"  _Der Innenhof ist umgrenzt von Nebengebäuden. In einem 
dieser Gebäudeteile ist unsere Laube integriert. Eigentlich war es früher sicherlich ein 
Teil der Stallungen, aber wir haben es zu einem Sommerzimmer umgewandelt. Es ist überbaut und öffnet sich zur Hofseite hin.

Diese offene Seite haben wir um einen Meter, links und rechts, etwas zugezogen, so dass ein offener Innenraum entstanden ist. Unter Schichten von Spanplatten, Farb- und Mörtelresten kam im Deckenbereich ein altes, gemauertes Kappengewölbe zum Vorschein. Jetzt ist der Bodenbelag dran... Alte Bodenziegeln, vergessen und vernachlässigt im Scheunenteil, haben wir einfach verpflanzt.

Ich war fasziniert von dieser Patina. Diese besonderen Graunuancen, die aus jahrhunderte alten Staubschichten entstanden sind. Aber es hieß: alles säubern. Schade, ich finde auch Staub kann kostbar sein... Nun sieht alles ganz anders aus.





































Eine klassische Mischung aus gelöschtem Kalk, Trasszement und Sand, 
liebevoll verquirlt von der alten Mischmaschine, gibt den nötigen Halt.

Das alte Material kommt zum Vorschein. Gebrannter Ton. Zum Glück, 
doch mit etwas Charakter durch den unterschiedlichen Brand.
 
Jetzt muss der Raum entsprechend gestaltet werden - ich freue mich 
schon auf eine gemütliche Sonntagsonnennachmittagskaffeerunde in der 
neuen Laube - und wenn die Kirschen reif sind - mit einem frischen 
Kirschkuchen aus dem Garten.


























































Kommentare:

  1. WOW - der Boden ist wirklich ein Traum! Es ist immer spannend alte Gemäuer zu renovieren - oft kommen wirklich schöne Schätze zum Vorschein! Bei uns war es im Haus (Bj 1928 ) auch so! Unter 3 Lagen Teppich und einem dunkelbraunen Anstrich kamen wunderschönen Holzdielen zum Vorschein!

    Schick dir liebe Grüße und hab eine schöne Woche - Sylvia

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Ziegelboden.
    Eine Laube, das wärs noch. Leider hab ich nur mein kleines Hofeck, das auch nur geduldet von den Mitbewohnern, umgeben vom Ramsch der anderen. Irgendwann hab ich ein eigenes kleines Grün...

    Lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  3. Schade, dass Deine Mitbewohner Grünflächen nicht so schätzen... Kann ich gar nicht nachvollziehen... Liebe Grüße Iris

    AntwortenLöschen