Sommer ––––––blütenschneiden






























_
_

_


Schade, schade. Schon ist die erste Hauptblüte vorbei. Wunderbar waren die Blautöne, die Blüte der Schwertlilien, der Ysopbüschel, der Katzenminze, der Lavendelbüschel, der Salbei, das Weiß der Stauden im weißen Karree. Eine letzte Päonienblüte. Seltener Edelstein gefädelt.
Mit fällt es jedes Jahr schwer die Stauden zurückzuschneiden. Mit einem Mal ist die Üppigkeit verändert. Ich schneide immer etwas zu früh, als zu spät. Eine zweite Blüte bei vielen Stauden wie bei den Katzenminzen, dem Ziersalbei, dem Gamander wahrscheinlich und Glück.

Gerade der Ziersalbei, der Lavendel - noch ansehnlich. Fülle der Vertikalen. Die Karrees Blütenduftgeflutet. Die Wege unpassierbar. Jetzt ist der Zeitpunkt. Bevor das Werden dem Vergehen überlassen wird - auf dem Komposthaufen - noch einmal ein großer Auftritt. Ein Gamanderstrauß auf dem alten Arbeitsgartentisch in der Laube. Rund umrundet - Gamanderblüten.

Schnibbeln muss sein. Worauf es ankommt: Gutes Werkzeug, gutes Auge, gute Kraft. Die Schnibbelei soll den Garten in Facon bringen. Die Stauden zur Räson. Halbsträucher wie Lavendel oder Ysop bleiben durch den Schnitt kompaktkugelbuschig. Das Schneiden allein reicht nicht. Hier ist was zu viel, zu eng, zu breit, Farbnuancen am falschen Ort...

Ein Garten ist immer zu klein.

Anbaumöglichkeiten gibt es nicht. Ringsherum Reben. Über der Mauer - bewölkte Himmellandschaft. Und im Eck - der Komposthaufen. Das Herz des Gartens. Goldene Erde. Unbezahlbar. Kostbar. Alles nimmt er auf. Jedes Jahr.

Das große Schneiden fordert die Belohnung in der Stadt - den perfekten Milchkaffee und Kurzweil am Rhein.


  _


_  _




























_

_
_













































_
_
   _








_
_




_
















_







Kommentare:

  1. Ich liebe es immer wieder wie du die Bilder kombinierst. Und beneide dich um deinen Garten und deine grüne Hand. Danke für's zeigen.
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  2. dann muß man salbei wohl auch geschnitten werden. schade drum, aber wenn eine zweite blüte die belohnung dafür ist - gerne. vielen dank für den tipp. liebst, sabine

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Iris,
    vielen Dank für deine wunderbare Inspiration am Morgen -
    so kann ich entspannt in den Tag starten, danke!

    Lieben Dank für deine wunderschönen Bilder,
    Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Bilder und wunderschöne Worte. Bei dir kann man immer spüren, wie sehr du deinen Garten liebst. Leider ist Gartenarbeit für mich ein Graus, Blumen liebe ich aber trotzdem...
    Zuerst die Trockenheit und jetzt der Dauerregen hat auch unseren Garten seiner letzten Blüten beraubt aber dafür habe ich den Lavendel jetzt im Wohnzimmer :-)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt der Garten ist immer anders, das Wetter unberechenbar - aber das ist das Schöne - man weiß nie was zu erwarten ist und dann kommt doch immer alles anders.... Lieben Gruß zu dir Iris

      Löschen
  5. Also wenn Iris sagt, es ist die Zeit, den Lavendel wieder in Facon zu schneiden, dann werde ich das heute tun...
    So schöne Bilder und Worte hast Du wieder für uns, es ist jedes Mal eine Freude.
    Herzlichen Gruß und hab ein schönes Wochenende,
    Kebo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnippeln, schnippeln, schnippeln - dann wird das auch was mit dem Lavendel...
      Aber jeder macht es für sich so, dass es passt. Das Wetter, das Klima, der Boden ist überall ein wenig unterschiedlich und die Pflanzen reagieren darauf entsprechend. Danke für deine lieben Worte. Lieben Wochenendgruß zu dir. Iris

      Löschen
  6. ja, hier auch
    wohl aber dem Regen mehr geschuldet als der Reife
    aber so ist es
    halt!

    liebe Grüße und ein schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  7. das vieRte so anmutig .... wundeRschön!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Iris,
    Freue mich immer, wenn ich am Morgen zur Tasse Kaffee einen Post von dir entdecke und eintauchen kann...in deine wunderschönen Bilder und Worte....

    Wünsche dir ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. So ist es eben - ein Kommen und Gehen, alle Jahre wieder. Wie inspirierend die Vergänglichkeit sein kann, sehe und lese ich bei Dir.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende für Dich, Cora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Weg ist das Ziel - alles andere Entspannung. Einen Freitagsgruß zu dir . Iris

      Löschen
  10. Schöne Bilder. Und sehr schade, dass der erste Blütenrausch schon wieder vorbei ist. Schneiden - ja das fällt mir immer schwer, aber deine Worte sollen Ansporn für mich sein.
    Ich wünsche dir einen schönen Freitag
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt sieht der Garten ein wenig zaus aus - aber ein, zwei Wochen und dann ist er wieder da, der gewohnte Anblick. Lg Iris

      Löschen
  11. Vielen Dank für deine schönen Worte, die du bei mir hinterlassen hast :-).
    So bezaubernde Bilder und Worte findet man bei dir ... ich komme wieder.
    Herzliche Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  12. mir tut es jedes jahr wieder in der seele weh, die blüten abzuschneiden. deswegen bin ich eher zu spät, verpasse die zweite blüte und der lavendel und anderes wächst dann zu lang und zu wild. die bienen haben noch ihre freude daran, aber nach deinen bildern bin ich bereit. schade trotzdem!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hab ich auch schon alles so gehandhabt, weil ich nicht immer die Zeit finde für den Garten, die er eigentlich benötigt. Ich schneide auch hauptsächlich, damit es nicht zu viele Sämlinge im Garten gibt... Lieben Gruß zu dir Mano. Iris

      Löschen
  13. Zauberhafte Fotos!
    Mein Lavendel am Balkon ist noch zu klein - da braucht man nichts schneiden ;)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  14. Was Du aber aus den abgeschnittenen Blüten machst, ist total schön! So werden sie ja dann nicht "umsonst" geschnitten. Und wenn daraus nochmals was Neues erwächst, ist das doch ganz wunderbar!

    Hab ein sonniges Wochenende,
    Steph

    AntwortenLöschen
  15. Das ist jetzt schon das zweite mal heute Morgen, dass ich vom Schneiden von Lavendel und co. lese, mmmh, ich hab das bis jetzt nie im Sommer gemacht, bin aber halt auch ein absoluter Gartenneuling, vielleicht muss ich mich da jetzt mal rantrauen, auch wenn Ysop und Lavendel im Moment noch sooo hübsch aussehen,
    LG, Mecki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ysop kann auch im Frühjahr zurückgeschnitten werden. Bei uns werden die Pflanzen jetzt einfach zu groß und fallen auseinander. LG Iris

      Löschen
  16. An deinen schönen Bilder kann ich mir gar nicht sattsehen. Ach, da wünschte ich mir immer, dass unser Minigärtchen viiiel größer wäre.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  17. Die Tatsache einen Garten zu haben ist allein schon ein Geschenk. Wenn ich einmal einen Garten für mich allein haben sollte, dann würde mich immer die Angst begleiten, dass ich falsch pflanze und plötzlich ohne Blüten mitten im Sommer dastehe. Bei dir hört es sich immer nach einem Pflanzen- und Blütenreichtum an, der sicher durch deine grünen Händen geküsst wurde. So würde ich es mir auch wünschen..
    Hab es wundervoll inmitten der Reben,
    Franse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. Der Garten ist ein Geschenk. Der Garten hat ein Eigenleben. Nicht alles ist kontrollierbar. Vieles klappt, einiges auch nicht. Ein Prozess. Kein Zustand. Aber das ist ja die Herausforderung. Wichtig den Boden zu akzeptieren, mit ihm zu arbeiten - nicht gegen ihn. Also Pflanzen wählen die, die gegebenen Verhältnisse lieben. Dann blüht alles wie wild...
      Liebe Grüße zu dir _Iris

      Löschen
  18. Habe mich gerade wieder in deinen wundervollen Fotos verloren, liebe Iris , zu gerne würde ich deinen Garten einmal in Augenschein nehmen und dich natürlich auch :-)
    Ganz herzliche Grüsse und einen hoffentlich sonnigen Sonntag, Helga
    P.S. Ich vermisse seit längerem das Grün in deinem Header...

    AntwortenLöschen
  19. so urtümlich, so kraftvoll und so poetisch zugleich klingt es, das schneiden.
    lust machend auf eine arbeit, die mir nie sehr attraktiv erschien bislang.

    AntwortenLöschen
  20. So schöne Fotos!!
    ich möchte auch mal so eine Blütenblattkette, die aber immer frisch bleibt und hält!! :-)
    Liebe Grüße
    ANi

    AntwortenLöschen
  21. Das wäre fein. Daran denke ich immer wenn ich meine "Schmuckstücke" präsentiere... Lieben Gruß zu dir // Iris

    AntwortenLöschen