Blaues Blütenmeer







_






_





















_




Blaues Blütenmeer  _Dieses Mehr an Blütenpracht muss noch geschaffen werden. 
Bei Cayeux haben wir uns schöne Sorten ausgewählt, die ich jetzt teile, damit das 
Blütenmeer hoffentlich bald Wirklichkeit wird....

Jetzt ist ein guter Zeitpunkt dafür. Die Hitze ist vorbei und die Rhizome sind schon so gut entwickelt, 
dass ich einige abtrennen kann. Das mache ich nicht mit einem Schwert, sondern mit meinem 
Damenspaten, der auf meine Größe abgestimmt ist. 
Vorsichtig grabe ich die Schönheiten aus - breche die Rhizome heraus und ziehe sacht die Wurzeln 
auseinander. Das geht relativ leicht.





















_


Wie immer arbeite ich an der Reduktion - aus gestalterischen Gründen. Es gibt wenige Sorten, 
die üppig gepflanzt werden. Die abgetrennten Rhizome setzte ich unmittelbar neben die 
Mutterpflanze. Das Rhizome nun gut weit oben in der Erde platzieren - damit es keine Staunässe gibt. 
Die ist tötlich für die Lilien, denn die Rhizome faulen einfach weg und fangen an zu stinken. 
Davon gehe ich aber nicht aus...








_






...  und freue mich jetzt schon über dieses unglaublich farbintensive Blau im nächsten Frühsommer - und auf den Duft - herrlich!


















_




_






_



Kommentare:

  1. Nichts geht über blaue Iris, liebe Iris! Aber man muss schon einiges für die Blütenpracht tun ;-) Leider ist mein Garten zu schattig geworden, so dass ich nur noch vereinzelte habe. Und gerne denke ich an das "Feld" vor unserem provencalischen Ferienhaus früherer Tage...
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Das Feld vor Eurem Haus stelle ich mir wunderbar vor! Hier haben wir hervorgagende Bedingungen für die Schwertlilien. Die Wärme und der Boden sind ideal - so hoffe ich dass unser Projekt Wirklichkeit wird GLG Iris

    AntwortenLöschen