Fern ––––––fremder Curryduft




































_


Eine andere Welt. Dieser Duft ist fern, fremd, vertraut. Curryaromen duften wenn meine Hände durch die Pflanze streichen. Im Garten, in der Mittagshitze ist das Aroma besonders stark. Es blüht im kühlem, warmem Gelbton.

Ich denke an exotische Länder, aparte Frauen, stolze Pferde, orientalische Architektur.... Meine Gedanken gehen auf die Reise. 


Kein Curry - die italienische Strohblume beduftet den nebenstehenden Pupursalbei,  Artemisia, Nepeta. Eine Duftluft sondergleichen. Zum Umfallen. Die zarten kleinen Blüten nehme ich für den Strauß am Freitag. Ein biederer Bauernstuhl begleitet das grausilbrig, fiedrige Kraut.





































Dazu denke ich mir die Aromen des indischen Currys. Kurkuma, Kreuzkümmel, Chilipulver, Garam Masala... Oder doch interessanter die Nuancen des Currys aus Thailand mit Chilis, Kokosmilch, Zitronenblätter und Zitronengras, Garnelenpaste (Terasi) und Tamarindenmark. Wieder so fern und vertraut. Scharfsauer mit Süße und salzigem Geschmack.
 
Malaysia-Currys sind wieder anders - mit Kurkuma, Kokosnussmilch, Schalotten, Ingwer, Garnelen-Paste, Chilis, Knoblauch und oft auch Tamarinde.

Alle diese Currys haben mit unserem Currykraut - Helichrysum italicum - im Garten nichts gemein. Nur der Duft ist so verführerisch unter dem rheinhessischen Himmel.

Ein Horizont heute, exotisch wie im Märchenland... 







Ein eiskaltes Buttermilchkardamomsmothie ist so erfrischend im Garten wie ein Fußbad im Wasserbecken des Sultans. Leicht gesüßt mit braunem Zucker und dem feinen Geschmack von gemahlenem Kardamom. Mmhhh...





_
_

















_
_
_






Kommentare:

  1. war gerade auf einer wunderbaren fotoreise durch deinen blog. ein genuss! sehr schön, wie poetisch du deine eindrücke festhälst.vg kaze

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Über deinen Besuch freue ich mich und auch, dass es dir hier gefällt. Lieben Gruß Iris

      Löschen
  2. ...deinen Assoziationen folgend, liebe Iris,
    steigt mir Curryduft in die Nase...so eindringlich beschrieben...schön,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  3. Gorgeous pictures. I really love the subtle colours and the lighting.

    AntwortenLöschen
  4. Schade, das ich es durch den PC nicht riechen kann! So einen Buttermilchkadamomsmothie hätte ich jetzt auch gerne...Mmmhhh... Ich wünsche Dir ein tolles Wochenende.
    Liebste Grüße
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Duftschnur muss noch erfunden werden - dann klappts... Lieben Gruß zu dir Iris

      Löschen
  5. Liebe Iris,
    eine Suchtwirkung hat dein Blog auf mich...bin wieder eingetaucht in deine fantastischen Bilder - ein schöner Moment an diesem Tag! Danke!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein besonderer Moment auch für mich - immer wenn ich in unserem Garten bin... Herzlichst Iris

      Löschen
  6. Was für eine feine Reise durch die Landschaft der Gewürze. Deine Beschreibungen setzen Bilder in mir frei, wie schön. Der gelbe Curryton gefällt mir besonders gut, ein bisschen Grau dazu etwas altes Holz, was will man mehr!
    Liebe Iris, ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, herzliche Grüße, Cora
    P.S Ich danke Dir jetzt einmal für Deine immer so lieben Worte bei mir, DANKE!

    AntwortenLöschen
  7. Ach, die Pflänzchen erinnern an seelige Zeiten im Midi...( Deine Steinmauern tun ein Übriges. )
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist merkwürdig - im Garten ist oft so eine besondere Stimmung, die an Südfrankreich erinnert. Hier in Rheinhessen, dem Weinanbaugebiet (ja . dem größten in Deutschland) ist Klima besonders mild. Dir ein schönes Wochenende. Iris

      Löschen
  8. Wundervolle sinnliche Fotos...nun fehlt nur noch der Duft in der Nase...;-) LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, der Geruch bleibt auf der Strecke... Liebe Grüße Iris

      Löschen
  9. Ach Iris, du setzt immer alles so wunderschön in Szene, ich kann mich nicht sattsehen an deinen Bildern! Hast du all die Kräuter in deinem Garten?

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Boden und das Klima hier ist perfekt für alle Kräuter, die viel Sonne und wenig Wasser benötigen. Was wächst das wächst. So ist eine Kräutersammlung entstanden, die ständig variiert wird - je nach Geschmack... Außerdem setzten wir die Pflanzen auch aus formalen Gründen ein - oft als Buchsersatz. LG Iris

      Löschen
  10. ... P. S.: Ich habe ganz vergessen, mich für deinen Kommentar zu meiner Bank zu bedanken und dabei habe ich mich so darüber gefreut!
    Danke ...

    AntwortenLöschen
  11. So wunderbar anzuschauen, man kann den Duft förmlich einsaugen ... deine festgehaltenen Stimmungen folge ich so gerne.... Eine Duftreise für die Augen...
    Liebe Grüße Claude

    AntwortenLöschen
  12. Kann es sein dass sie auch auf Korsika wächst ? Mir kommt vor dass ich vor vielen Jahren einen kleinen Strauss dieser wilden Schönheit pflückte und mit heim genommen habe und trocknete . Er duftete noch jahrelang .
    ganz liebe Grüße , Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Currykraut ist im Mittelmeerraum beheimatet und wird als Gewürzkraut verwendet - von daher könnte das Klima passen... Lieben Gruß Iris

      Löschen
  13. Die Fotoimpressionen von Pflanzen und Getränk sind immer wieder ein wenig Seelenheil in der Bloglandschaft. Ich mag noch verweilen und wünsche dir ein wunderschönes Wochenende im rheinhessischen Frankreich ;)

    AntwortenLöschen
  14. ... traumhaft beschrieben & atmosphärisch bebildert ...

    herzliche Grüße von Anke

    AntwortenLöschen
  15. Ein wunderschöner Post, so inspirierend!
    Herzliche Grüße von Alessa

    AntwortenLöschen
  16. So ein hubsches Currykraut steht auch auf unserer Terrasse, aber auf die Blüte muss ich wohl noch warten...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blüte kam erst nach ein paar Jahren so üppig - jetzt ist aus der Pflanze ein kleiner Horst entstanden. Seitdem blüht sie so. GLG Iris

      Löschen
  17. ich mag es, wie du die luft würzt.
    heute bin ich durch einen kräutergarten spaziert – ich wünschte, ich hätte etwas vergleichbares.

    AntwortenLöschen
  18. Wie immer liebe Iris: poetisch, tiefgründig, wunderschön !!! Ganz herzliche Grüsse, helga

    AntwortenLöschen
  19. es ist wunderbar, wie man bei dir von rheinhessen aus in ferne welten geführt wird!
    der silbergraue currystrauch (auf unserem boden und im norddeutschen wetter mochte er nicht bleiben und hat es nie zur blüte gebracht) ist ein so feines pendant zu salbei und bringtdie tiefblaue iris noch mehr zum leuchten.
    herzliche grüße von mano

    AntwortenLöschen