Blütenloop













































_































Feinmaschige Strickprozesse sind das künstlerische Material mit dem Moriel Dezaldeti arbeitet. Eine ihr eigene Art sich künstlerisch auszudrücken. Konzeptionelles Arbeiten zum Thema Unendlichkeit, Kontinuität und Bewegung. Das Thema ihrer Abschlussarbeit des Textil Design Programms der Shenkar Universität für Design und Technik - Israel.

Stricken als eine wiederholende Aktion, ein Bewusstseinszustand. Eine Gefühlslage und
ein Seelenzustand. Ein konstanter Prozess, der sich in ihrer Arbeit ausdrückt.
Durch das Stricken schafft Sie eine sich wiederholende Einheit, einen verbindenden Körper, ein Netzwerk. Das zweidimensionale Textil entwickelt sich zu einem dreidimensional geformten Körper voller Textur.
Handgestrickt, gewirkt und verwoben Mithilfe einer Strickmaschine.

Faszinierendes Wachsen und Entfalten wie das Werden einer Blüte. Ihre Aquarellzeichnungen und Arbeiten verbinde ich mit der Päonienblüte Sarah Bernhard aus dem Garten.
 

Ein ebensolches Wachsen in Rotnuancen. Ihre Arbeiten stehen für sich - oder getragen
als zweite Haut beginnen sie zu atmen, kommunizieren mit dem Körper, atmen mit ihm, beginnen ein Eigenleben. Viskose und handgefärbte Seide, zerschnitten
in Streifen  und neu zusammengefügt, schmeicheln dem Betrachter, schlagen Kapriolen.
Voller Leben und voll Leben meine Blüte.






Moriel Dezaldeti, Eyal Baumert





_





























Mehr Sarah Bernhardt aus dem Garten hier und dort -




_


_








































_
_














































_
_









_
_































Kommentare:

  1. Was für bildschöne Blütenblattspielereien...

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Iris,
    bei Dir blühen sie also schon... Wie schön! Auch dass Du eine Textilkünstlerin zeigst! In anderen Ländern, England zum Beispiel erfährt das Arbeiten mit Naturfasern, Wolle, Stoffen eine viel höhere Anerkennung als bei uns, vielleicht ein Beitrag, das zu ändern.... Man kann ja nicht nur aus Beton schöne Sachen machen ,-)
    Liebe Grüße Deine Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es gibt so viele spannende Materialien - Textilkunst hat mich immer interessiert... Lieben Gruß zu Dir Iris

      Löschen
  3. so wird rheingrün zu rheinpink.
    sehr schön!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schöne Idee - rheingruen, rheinweiß... Herzlichst Iris

      Löschen
  4. so fein bogengeschlagen. wunderschön zart.

    AntwortenLöschen
  5. Sensationelle Arbeiten. Aquarelle, die wie gestrickt ausschauen und gestrickte Farbverläufe wie mit dem Pinsel gemalt. Kombiniert mit meinen Lieblingsblumen.
    Liebe Grüße!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  6. Die Päonie Sarah Bernhardt ist auch eine meiner Lieblingsstauden... Lieben Gruß Iris

    AntwortenLöschen
  7. Mit Dir gehe ich gerne auf Exkursion, Deine blumigen Beschreibungen werfen ein so schönes Licht auf Kunst und Kultur.
    Ich wünsche Dir einen schönen 1. Mai, Cora

    AntwortenLöschen
  8. Eine wunderschöne Zusammenstellung ! Bilder , Blumen und Farben ! Das allererste Bild find ich ganz besonders schön !
    Liebe Grüße , Ursula

    AntwortenLöschen
  9. Ach wie schön...von der Pfingstrose Sarah Bernhardt habe ich schon gehört...und die Textilkunst gefällt mir sehr gut...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Oh, Pfingstrosen liebe ich so sehr. Unsere sind leider letztes Jahr fast alle eingegangen, so dass wir nur noch einen Busch im Garten übrig haben. Wie immer wunderschön von dir in Szene gesetzt!
    liebe Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sorte Sarah Bernhardt ist eine alte Sorte und wurde vom Päonienzüchter Lemoine 1906 eingeführt. Sie ist sehr robust - vielleicht versuchst Du diese Sorte. Lieben Gruß Iris

      Löschen
  11. ...ich bin über Dunja bei dir gelandet...
    wie schön es hier ist...
    ein wunderbarer erster Besuch...

    Lieben Gruß *

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Du vorbeigeschaut hast. Lieben Gruß zu Dir Iris

      Löschen
  12. guten morgen, liebe iris!
    mir stockte gestern schon fast der atem, als ich deine bilder nur in klein auf dem smartphone sah. jetzt in groß bin ich noch mehr faszniniert von muriels verwebtgestrickten aquarellierten arbeiten. fantastisch! und die schöne sarah hat auch anteil an meiner atemlosigkeit, denn pfingstrosen sind einfach schönheit par excellence!
    liebe grüße zu dir an den rhein - hier sind meine wilden schöheiten noch fest verknospt!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die vernetzten Arbeiten fand ich auch so grandios. Durch die schützende alte Mauer ist ein besonderes Klima im Garten. Das Klima hier ist ebenfalls sehr mild, die Blüte dies Jahr sowieso Wochen früher als in den Jahren zuvor... Einen guten Maistart und lieben Gruß zu Dir Iris

      Löschen